Nun geht das Abenteuer los!

Der erste Tag

Am noch etwas bewölkten Samstagmorgen reisten alle Teilnehmer mit ihrer Begleitung nach Rudolfstetten. Durch einen Rückblick erfuhren wir, dass die Jubla den Schlüssel der Villa Wahnsinn vererbt bekommen hat. Nach dem Singen, Bändeli knüpfen, dem Ausstiegsspiel und der Verabschiedung der Eltern, traten wir unsere Zugreise nach Obergesteln VS an.

 

In Obergesteln angekommen müssen wir uns den Weg zur Villa erst einmal erspielen. Durch verschiedene Karten finden wir schlussendlich unser neues Heim. Doch schon beim Abendessen erwartete uns eine böse Überraschung. In der Villa Wahnsinn sind bereits Kapitän Hug, Chancanière, Éstevan mit seinem Esel Juan und der Simple James. Da wir keine andere Übernachtungsmöglichkeit hatten, liessen uns die komischen Bewohner, welche alle einen Tick haben, eine Nacht im Haus übernachten.

Kategorien: Sola Blog