Tag 5 und was geschah …

Beim Morgenessen platze plötzlich Simple James in den Raum. Er erzählte uns, was für eine Berühmtheit er sei. Aber ist er glaub gar nicht… wir kennen jedenfalls keine Berühmtheit, die so aussieht wie er. Ihr etwa?

Als Berühmtheit müsse man immer fit und in Form sein, erzählte uns James! Daher erbarmten wir uns und führten mit ihm sein morgendliches Work-out durch. Nach einem kurzen aber intensiven Einwärmen begannen wir mit dem Morgensport!

Wir hatten verschiedene Posten, einige mussten Fussball gegeneinander spielen, andere einen Parcours absolvieren, einige eine Choreografie im Springseil einstudieren oder einen Besenkampf gewinnen. Komisch, was die Berühmtheiten für ein Sportprogramm haben.

Wir begleiteten Mr. Simple auch am Nachmittag. Er wurde an ein Filmwettbewerb eingeladen, der keiner kennt. Wir halfen ihm seinen Film zu drehen. Er machte uns mit einigen Filmexperten bekannt. Diese gaben uns wertvolle Tipps, wenn es um das Filmen von Hollywood-Blockbuster geht. Wir nutzen dieses Wissen um vier Filme zu drehen.
Mit den Filmen und der Einladung in der Tasche verliess er uns Richtung Filmwettbewerb.

Zum glück kam Robert, der Präses der Jubla Rudolfstetten, bei uns vorbei. Wir genossen mit ihm den Abend des ersten August. Er führte mit uns ein sinnlichen Abend durch, diesen liesen wir in freiem Singen ausklingen.

Kategorien: Sola Blog